Logo
MITMACHEN

Bündnis
für Bildung

Die Stiftung Digitale Chancen schließt als Initiative mit zwei lokalen Partnern ein Bündnis für Bildung. Mindestens einer der lokalen Partner muss mit sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten.

Die Kosten für die Projekte bei »Kultur trifft Digital« übernimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Stiftung Digitale Chancen ist dabei der Empfänger der finanziellen Mittel und gibt sie im Sinne des Projektes aus. Sie leitet kein Geld an die lokalen Bündnispartner weiter.
Vor Ort anfallende Kosten werden nach Vorlage von Belegen durch die Stiftung Digitale Chancen abgerechnet:

  • Verpflegungspauschale von 6€/Person/Tag
  • Aufwandsentschädigung von 5€/Stunde/Ehrenamtliche*r bei maximal 6h/Tag

Die Stiftung Digitale Chancen übernimmt als Bündniskoordinator folgende Aufgaben:

  • Gesamtkoordination
  • finanzielle Verwaltung des Projekts
  • Bereitstellung der Hard- und Software (z.B. Tablets)
  • Medienpädagogische Betreuung

Die lokalen Bündnispartner teilen sich folgende Aufgaben:

  • Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen bzw. Gewinnung von Teilnehmenden für das Projekt
  • Bereitstellung von Räumen, in denen das Projekt stattfinden kann
  • Finden von Ehrenamtlichen
  • Unterstützung bei der Dokumentation des Projektes

"Ein insgesamt großartiges Angebot für die Kinder und für uns als Bündnispartner und Gastgeber gewissermaßen ein "Rund-um-Sorglos-Paket" dank sehr guter Organisation und Abwicklung seitens der Stiftung und sehr professioneller Durchführung durch die Medienpädagogin."

Stadtteilkulturzentrum Eidelstädter Bürgerhaus

Zwillingsbrüder haben Spaß mit MakeyMakey
Mit viel Spaß die eigene Kreativität wecken.
Digitaler Orientierungsparcours - Station Digitale Technik - Spaß mit MakeyMakey
Teamfähigkeit und Zusammenhalt stärken.

"Die Zusammenarbeit im Rahmen von Kultur trifft Digital hat den teilnehmenden Kindern neue Horizonte eröffnet. In den zwei fünftägigen Ferienkursen haben wir die kontinuierliche Teilnahme von Kindern erreicht, die bisher das Angebot nur selten oder nicht nutzten."

Ev. Jugendzentrum Felsberg

Bedingungen

Interessierte lokale Bündnispartner müssen folgende Bedingungen beachten:

Zwei lokale Bündnispartner

Grundlegende Voraussetzung für die Teilnahme an »Kultur trifft Digital« ist das Vorhandensein von mind. zwei lokalen Bündnispartnern (zusätzlich zur Stiftung Digitale Chancen). Diese zwei Bündnispartner sollen unterschiedliche Funktionen im Bündnis übernehmen. So soll eine nachhaltige Vernetzung auf lokaler Ebene angestrebt werden.

Zielgruppe

Das Projekt »Kultur trifft Digital« ist für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren, die in sozialen, finanziellen und/oder bildungsbezogenen Risikolagen aufwachsen.

Außerschulischkeit

Eine Zusammenarbeit mit Schulen ist möglich. Das Projekt darf aber nicht im Schulunterricht oder im verpflichtenden Angebot der Ganztagsschule stattfinden. Projekttage und -wochen von Schulen sind ebenfalls nicht möglich. Die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen am Projekt muss immer freiwillig sein.

Neuartigkeit und Zusätzlichkeit

Das geförderte Projekt muss für Ihre Einrichtung neu sein und darf nicht durch andere öffentliche Fördermittel unterstützt werden.

Medienpädagogische Hoheit der Stiftung und ihrer Honorarkräfte

Die Stiftung Digitale Chancen schickt Fachkräfte für Medien in Ihre Einrichtung. Diese führen die Projekte durch und handeln und entscheiden im Sinne der Stiftung.

Nachhaltigkeit

Damit das Projekt keine einmalige Sache bleibt, suchen Sie sich Partner aus Ihrer Umgebung. So können Sie weitere Angebote für die Kinder und Jugendlichen anbieten.